Kontakt | Anfahrt | Presse


24 Stunden Notruf
05222 188-0

LNK macht Schule

http://www.lnk-macht-schule.de/

Presseartikel LZ, 21.06.2016

Bad Salzuflen/Herford. Alexander Spernau macht weiter. Setzte er im vergangenen Jahr mit dem neuen Format „LNK macht Schule" zum Thema Demenz in der „Filmbühne" Akzente, so initiierte der Geschäftsführer der Lippischen Nervenkliniken Dr. Spernau jetzt einen Anti-Sucht-Kongress in der Herforder Großdisco „Go Parc".

Und das mit durchschlagendem Erfolg: Der erste Termin am 5. Juli war mit 480 Schülern innerhalb von kurzer Zeit komplett ausgebucht. Spernau legte nach, und auch für den zweiten Termin am 7. Juli waren innerhalb weniger Tage alle Plätze vergeben. Insgesamt werden damit knapp 1.000 Schüler aus ganz Ostwestfalen-Lippe an der Großveranstaltung teilnehmen.

 
Information

LNK macht Schule

Mit Aktionen und Initiativen gegen die Stigmatisierung von psychisch kranken Menschen engagiert sich Alexander Spernau, Geschäftsführer der Lippischen Nervenkliniken (LNK) aus Bad Salzuflen. Dabei setzt er auf die jungen Leute, um Vorurteile gegenüber psychisch Kranken abzubauen. Dafür entwickelte er mit seinen Mitarbeitern das Format „LNK macht Schule" für Schüler der Sekundarstufen I und II. Dabei werden die Jugendliche an außerschulische Orte eingeladen, um sich mit relevanten Themen zu befassen. Im vergangenen Jahr ging es beim ersten Schülerkongress in der „Filmbühne" um das Thema Demenz. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft war davon so angetan, dass sie die Bad Salzufler Initiative als Partner beim ersten Berliner Schüler-Kongress wählte.

Mit dabei sind hochkarätige Referenten, um die Jugendlichen über die Gefahren von Drogenkonsum zu informieren. Dr. Christian Kappe, Chefarzt der LNK und Dr. Ulrich Preuß, Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Klinikum Lippe werden zu den Themen auf anschauliche Art referieren, dazu gibt es ein umfangreiches Programm mit acht verschiedenen Workshops, Talkrunden, Interviews, Aktions- und Infoständen und Video-Einspielungen.

Auf der fachlichen Ebene garantieren die Drogenberatungen Lippe und Bielefeld, die Präventionsstellen der Diakonie des Kirchenkreises Herford, vom Blauen Kreuz Bad Salzuflen und von Femina Vita Herford inhaltliche Qualität.

Personelle Unterstützung bei der Umsetzung erhält Projektleiterin Sarah Kurtz, Mitarbeiterin der federführenden Agentur „Get People", auch von der Gesamtschule Aspe. Für den Auf- und Abbau sowie als Ansprechpartner und Orientierungshilfe während der Veranstaltung sorgen Schüler und Lehrer der zehnten Jahrgangstufe.

Gefördert wird die Veranstaltung von der Gesundheitsstiftung Lippe, die damit den Stellenwert der Aufklärungs-Veranstaltung unterstreicht. Ein Teil der Stiftungs-Mittel wird laut Markus Tenkhoff von der Agentur „Get People" in die Produktion eines YouTube-Musikvideos investiert, um auch über dieses Medium möglichst viele Jugendliche anzusprechen. Dafür wurde der Profi-Rapper Luca Montesinos (Künstlername Montez) aus Bielefeld gewonnen, der für die Premiere einen Präventionsrap kreieren und arrangieren wird.

Teile des Musikvideos werden morgen, 22. Juni, in der Pause auf dem Schulhof der Gesamtschule Aspe unter Mitwirkung von Schülern der Theater AG gedreht. Räumlichkeiten der LNK dienen als Kulisse für eine weitere Video-Sequenz.