Pflegequalität

Pflegeprozess

Pflegeanamnese und Pflegeplanung sind zentrale Instrumente im Pflegetherapeutischen Prozess.

Dabei erfolgt auf systematische Art und Weise gemeinsam mit dem Bezugspatienten eine Informationssammlung die anschließend in einer ganzheitlichen und individuellen Pflege mündet. Hierbei werden die Patienten aktiv in den Problemlösungsprozess im Rahmen ihrer vorhandenen SelbstPflegefähigkeiten einbezogen.

Der Problemlösungsprozess wird in der Pflegedokumentation niedergeschrieben und ist damit nachvollziehbar für alle an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen.

Die BezugsPflegemitarbeiter/innen übernehmen die Verantwortung für die ganzheitliche und individuelle Pflege jedes einzelnen Patienten.

Pflegequalität

Respekt und Wertschaetzung Die Anwendung von Psychiatrischer Pflege in der LNK geschieht nach neuesten Pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen. Neben der Generierung von neuem Wissen ist es die Aufgabe der Pflegewissenschaft, Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie neues Wissen in die Pflegepraxis überführt und konkret in der täglichen Arbeit zusammen mit den Patienten/innen genutzt werden kann.

Fort- und Weiterbildung

AusbildungFür die Mitarbeiter/innen im Geschäftsbereich Pflege ist es selbstverständlich, sich durch kontinuierliches Literaturstudium, Teilnahme an berufspolitischen Kongressen, Teilnahme an den hausinternen Fortbildungen und Teilnahme im Rahmen von gezielter Personalentwicklung an externen Weiterbildungen, für die Herausforderungen in der täglichen Arbeit zu qualifizieren.

Ausbildung

In der LNK arbeitet eine Vielzahl von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in Voll- und Teilzeit im Geschäftsbereich Pflege.

Unsere Mitarbeiter/innen verfügen über ein überdurchschnittlich hohes Ausbildungsniveau. Größtenteils haben sie eine dreijährige Berufsausbildung in der Krankenpflege durchlaufen.

Regelmäßig absolvieren die Mitarbeiter/innen staatlich anerkannte Weiterbildungen zur Fachkrankenschwester/-pfleger für Psychiatrische Pflege und zur Stationsleitung.